Laien-Defibrillatoren - Schulen und Senioreneinrichtungen müssen ohne auskommen

Der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg, Sebastian Richter, erklärt:


Eine Kleine Anfrage meinerseits hat erschreckende Lücken bei der Ausstattung bezirklicher Einrichtungen mit Laien-Defibrillatoren ergeben. Diese Geräte geben im Fall eines Herzstillstands einen lebensrettenden Stromstoß ab und sind ein zentraler Bestandteil der Rettungskette. Jede Minute ohne den lebensrettenden Stromstoß sinkt die Überlebenschancen eines Patienten mit einem Herz-Kreislauf-Stillstand um ca. 10 %.


Vor dem Hintergrund dieser Bedeutung ist es unverantwortlich, dass Laien-Defibrillatoren nach Auskunft des Bezirksamtes an keiner einzigen Schule des Bezirks vorhanden sind. Außerdem fehlen diese Geräte in zahlreichen Seniorenfreizeitstätten, Sportstätten und Bürodienstgebäuden des Bezirks.


Ich fordere daher eine umgehende Aufstockung des Bestands an Laien-Defibrillatoren im Bezirk sowie eine leichte Verfügbarkeit der Geräte vor Ort.