Keine Vorsorge für den Wegfall des Recyclinghofs Tempelhofer Weg

Der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg, Karsten Franck, erklärt:


Wir machen die Zählgemeinschaft von SPD und den Grünen und insbesondere die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) dafür verantwortlich, dass es im Bezirk keinen Ersatzstandort für den Ende Dezember 2020 wegfallenden Recyclinghof Monumentenstraße geben wird.


Der zuständige Bezirksstadtrat Jörn Oltmann (Bündnis 90/Die Grünen) verweist die Bevölkerung nun auf den rund 11 km entfernten BSR Recyclinghof Gradestraße in Neukölln, der im Bezirk nicht bekannt ist.


Wir befürchten daher eine Vermüllung des Bezirks, da ab 2021 kurzfristig anfallende Recyclinggüter dann zum Teil wohl irrtümlich weiter an den aufgelösten Standort gehen werden. Die Gefahr wird groß sein, dass diese Recyclinggüter dann anschließend von frustrierten Bürgern illegal auf öffentlichem Straßenland abgekippt werden – Rot-Grün hätte dieser Gefahr durch einen neuen Recyclinghof im Bezirk entgegenwirken müssen