Gewalt eskaliert in der Mansteinstraße – Polizeibeamter gegen den Kopf getreten

Der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg, Karsten Franck, erklärt:


Am Sonntag, den 08.08.2021, kam es im Rahmen eines Routineeinsatzes der Polizei auf einem Spielplatz in der Mansteinstraße wegen einer Sachbeschädigung, zu einem Gewaltausbruch gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Innerhalb kürzester Zeit hatte sich ein gewaltbereiter Mob zusammengefunden. Nach einer Festnahme kam es zu einer versuchten Befreiungsaktion, die Beamten wurden bedrängt sowie einer von ihnen zu Boden gestoßen und mehrfach gegen den Kopf getreten.


Wir verurteilen diesen Gewaltausbruch auf das Schärfste und fordern eine lückenlose Aufklärung dieser Straftaten. Insbesondere fordern wir aufzuklären, welche politischen Gruppen an dieser umgehenden Mobilisierung und den nachfolgenden Straftaten beteiligt waren. Außerdem verlangen wir Auskunft darüber, ob diese Gruppen staatlich gefördert worden sind. Sollte das der Fall sein, fordern wir die umgehende Einstellung dieser Förderung, da eine staatliche Förderung von Gewalt den Rechtsstaat ad absurdum führen würde.