Jusos verherrlichen Gewalt

24.05.2019

Der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg, Karsten Franck, erklärt:

 

„Am 19.05.2019 wurde von den Berliner Jusos auf facebook eine Grafik gezeigt, die eine junge Frau zeigt, die einen EU-Pullover trägt und einen Baseballschläger in den Händen hält. In der Höhe des Baseballschlägers waren (in Großbuchstaben) die Begriffe NATIONALISMUS EISKALT ABSERVIEREN zu lesen. 

 

Diese unverhohlene Aufforderung andere Meinungen und deren Vertreter ggf. mit einem Baseballschläger, d.h. mit Gewalt, „abzuservieren“ verurteilen wir auf das Schärfste.

 

Der SPD-Bezirksvorsitzende von Tempelhof-Schöneberg und Bezirksverordnete in der BVV Tempelhof-Schöneberg, Lars Rauchfuß, sah, laut B.Z., in dieser Entgleisung der SPD-Jugendorganisation lediglich eine „nicht sehr gelungene Provokation“. Der sonst so wortgewandte Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert, der ebenfalls in der BVV Tempelhof-Schöneberg sitzt, verlor kein einziges Wort zu dem skandalösen Verhalten seiner Jusos.

 

Wir verlangen, dass sich der SPD-Bezirksvorsitzende und Bezirksverordnete Lars Rauchfuß, die SPD-Fraktionsvorsitzende Marijke Höppner in der BVV Tempelhof-Schöneberg und der Bezirksverordnete und Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert unzweideutig von der eklatanten Regelverletzung der Berliner Jusos distanzieren.“    

 

 

 

 

Please reload

Please reload

  • Facebook TeS
  • Twitter TeS