AfD stärkt Notfallmedizin - Standorte der Laien-Defibrillatoren werden der Berliner Feuerwehr mitgeteilt

16.11.2017

Auf Initiative des Bezirksverordneten Sebastian Richter (AfD) werden die Standorte der Laien-Defibrillatoren (AED) in den bezirklichen Liegenschaften der Berliner Feuerwehr mitgeteilt.

 

Hierzu erklärt der AfD-Bezirksverordnete Sebastian Richter: „Jeder Notfallpatient kann zukünftig darauf vertrauen, dass die in bezirklichen Liegenschaften vorhandenen Laien-Defibrillatoren (AED) der Feuerwehr bekannt sind und die Standorte auch den Ersthelfern mitgeteilt werden können. Da die Überlebenswahrscheinlichkeit der Betroffenen ohne den lebensrettenden Stromstoß um zehn Prozent pro Minute sinkt, handelt es sich hierbei um eine tatsächlich lebenswichtige Information.“   

 

Noch im Juni 2017 war ein entsprechender Dringlichkeitsantrag der AfD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung von der rot-rot-grünen Mehrheit abgelehnt worden. Der zuständige Bezirksstadtrat Jörn Oltmann erklärte sich nun während der BVV-Sitzung am 15.11.2017 aufgrund einer erneuten Mündlichen Anfrage des Bezirksverordneten Sebastian Richter bereit, kurzfristig eine Standortliste der Geräte der Berliner Feuerwehr zu übergeben.   

 

Defibrillatoren sind medizinische Geräte, die mit Hilfe von Stromstößen Herzrhythmusstörungen bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand bekämpfen. Laien-Defibrillatoren (AED) sind automatisierte Ausführungen, die besonders für den Einsatz durch Erst- und Laienhelfer geeignet sind.

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Please reload

  • Facebook TeS
  • Twitter TeS