Steuergelder werden für die linksextremen Jugendtreffs Potse und Drugstore verschwendet

04.09.2017

Im Zusammenhang mit den aktuellen Haushaltsberatungen 2018/2019 im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Tempelhof-Schöneberg, Karsten Franck:

 

„Aus dem Entwurf des Doppelhaushalts 2018/2019 des Bezirks Tempelhof-Schöneberg geht hervor, dass die der linksextremistischen Szene zuzurechnenden Jugendtreffs Potse und Drugstore in der Potsdamer Straße durch das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg mit einer Übernahme der Mietkosten in Höhe von 366 503,00 € pro Jahr subventioniert werden. Das stellt eine Steuerverschwendung unglaublichen Ausmaßes dar und wir fordern das Bezirksamt auf, diese Praxis einzustellen.“  

 

 

 

 

 

Tags:

Please reload

Please reload

  • Facebook TeS
  • Twitter TeS