Rot-Rot-Grüne Autohasserpolitik schadet Anwohnern des Schulenburgrings - Wegen beidseitigem Radverke

Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Tempelhof-Schöneberg, Karsten Franck, erklärt:

Es ist nicht hinzunehmen, dass in der Einbahnstraße Schulenburgring wegen der Einführung des beidseitigen Radverkehrs ca. 10 PKW-Stellplätze wegfallen. Diese Maßnahme entbehrt jeder Verhältnismäßigkeit, da hier Fahrradverkehr nur in einem geringen Umfang stattfindet und der Straßenraum weiter verengt wird. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg verstößt hiermit erneut massiv gegen die Interessen der Anwohner. Hier wird Politik für eine Minderheit und gegen die Mehrheit der Bevölkerung gemacht. Die AfD Tempelhof-Schöneberg fordert daher ein Ende der Rot-Rot-Grünen-Autohasserpolitik.

  • Facebook TeS
  • Twitter TeS