Leben retten für Rot-Rot-Grün und CDU nicht dringlich

21.06.2017

Die AfD-Fraktion hat in ihrem Dringlichkeitsantrag (siehe Anhang) gefordert, dass im Bezirk Tempelhof-Schöneberg zu findende Laiendefibrillatoren (AED) im Einsatzleitsystem der Berliner Feuerwehr vermerkt werden. Dies ist dringend notwendig, da derzeit nur ein einziger im Bezirk zu findender Laiendefibrillator im Einsatzleitsystem der Feuerwehr zu finden ist. Die Feuerwehr braucht im Durchschnitt mehr als acht Minuten bis zum Eintreffen am Notfallort, oft ist für den Betroffenen ein Laiendefibrillator die einzige Chance, einen Herz-Kreislauf-Stillstand zu überleben. Notfallzeugen wissen oft nicht, dass ein Laiendefibrillator in der Nähe des Notfallortes zu finden ist. Die Feuerwehrleitstelle könnte den Anrufer im Rahmen des Notrufes auf diesen hinweisen, allerdings muss hierfür in der Leitstelle bekannt sein, wo Laiendefibrillatoren zu finden sind.

 

Das Einsatzleitsystem wird von den Leitstellenmitarbeitern u.a. für die Disponierung von medizinischen Notfalleinsätzen im Rahmen von Notrufen genutzt. Wenn Laiendefibrillatoren im Einsatzleitsystem vermerkt sind, kann ein Leitstellenmitarbeiter, der einen entsprechenden Notruf aus der Nähe eines Laiendefibrillator-Standortes erhält, den Anrufer auf diesen hinweisen. Studien haben ergeben, dass viele Notfallzeugen bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand wegen der Stresssituation nicht an einen in der Nähe zu findenden AED denken oder keine Kenntnis davon haben, dass in unmittelbarer Nähe ein solcher zu finden ist. Ebenfalls wurde belegt, dass die Anwendung eines AEDs die Überlebenswahrscheinlichkeit einer Person bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand signifikant steigert. Die Überlebenswahrscheinlichkeit des Betroffenen sinkt pro Minute ohne den lebensrettenden Stromstoß um 10 % - ein Defibrillator muss also möglichst frühzeitig eingesetzt werden. Gerade in Berlin, wo die Feuerwehr aus vielerlei Gründen die in weiten Teilen der Stadt gültige Hilfsfrist von acht Minuten bis zum Eintreffen eines geeigneten Fahrzeugs (in 75 % der Fälle) nicht flächendeckend erfüllen kann, würde diese Maßnahme die statistische Überlebenswahrscheinlichkeit der Betroffenen merklich steigern.

 

Jeder Tag, der ohne eine Eintragung der AED-Standorte in das Einsatzleitsystem verstreicht, steigert die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person einen Herz-Kreislauf-Stillstand unnötigerweise nicht überlebt. Deshalb sind wir schockiert, dass CDU, SPD, Grüne und Linkspartei gegen die Dringlichkeit dieses wichtigen Antrags gestimmt haben und somit die Beratung dieser wichtigen Sache zeitlich aufgeschoben haben.

 

 

 

 

 

Please reload

Please reload

  • Facebook TeS
  • Twitter TeS